Von Manchester nach Obereisenbach
» » Von Manchester nach Obereisenbach

Von Manchester nach Obereisenbach

Nachdem ich 2010 mein Auslandssemester in Manchester beendete, zog es mich wieder zurück in Richtung Berge, Bodensee und Heimat. Da ich selbst eine begeisterte Bergsportlerin bin und zudem Bekleidungstechnik studierte, hatte ich VAUDE schon länger im Blick.

Ich studierte im Bachelor Bekleidungstechnik und darauf aufbauend Textilmanagement. Für das Erstellen der Master-Thesis habe ich mich bei VAUDE beworben, um bei meinem zukünftigen Wunscharbeitgeber Fuß zu fassen.

Das Thema für die Master-Arbeit war für mich komplettes Neuland. Die Aufgabe bestand darin, den Warenfluss der Fahrradtaschenproduktion am Standort Obereisenbach zu optimieren. Durch etliche Analysen, der Mitarbeit in der Produktion und einer hervorragenden Unterstützung meines Projektteams, kam am Ende ein Konzept heraus, das direkt und erfolgreich umgesetzt werden konnte. Damit war der Einstieg ins Berufsleben gesichert.

Mittlerweile blicke ich auf sieben abwechslungsreiche Jahre in der Abteilung Qualitätsmanagement (QM) zurück. Neben meinen dortigen Aufgaben, leite ich diverse abteilungsübergreifende Projekte und stehe jedes Mal vor spannenden Herausforderungen.

Bei VAUDE schätze ich es sehr, immer wieder Möglichkeiten zur Weiterbildung zu bekommen. Sei es durch Fortbildung zur Projektleiterin oder Weiterentwicklung zur Führungskraft. Zusätzlich bin ich einer von zehn Gesundheitscoaches und leite regelmäßig Sportkurse für meine Kollegen.

Für mein Bewerbungsgespräch habe ich meinen Aufenthalt in England kurz unterbrochen und bin extra nach Obereisenbach gereist, um mich vorzustellen. Wie sich im Nachhinein herausstellte hat sich der Aufwand auf jeden Fall gelohnt (heutzutage würde so ein Gespräch natürlich über moderne Videokonferenzsystem stattfinden 😊) und ich bin froh, bis heute Teil dieser Seilschaft zu sein.

Petra

Kommentar verfassen